Freitag, 25. November 2016

Militärseilbahnen - Thema im VH+MA-Jahresheft 2016

Für alle NICHT-VH+MA-Mitglieder ab sofort auch erhältlich: Jahresheft 2016 zum Thema Militär-Seilbahnen.
Die Autoren Jürg Keller und Hans Richard bieten erstmals eine Übersicht zur Entstehung und dem Einsatz der Seilbahn-Truppen der Schweizer Armee. Die erste dokumentierte Militär-Seilbahn datiert von 1936. Im Alpenraum des Reduit wurden diese Transportgeräte unentbehrlich. Heute sind sie jedoch durch Helikoptereinsätze ein Stück Geschichte. Eine bebilderte - nicht komplette – Übersicht von ehemaligen und noch bestehenden Militär-Seilbahnen rundet dieses umfangreiche Jahresheft ab.
136 Seiten. Format A5. Abbildungen farbig/schwarzweiss. Preis 20 Franken inkl. Porto/Verpackung Inland - Rechnung/Einzahlungsschein liegt Lieferung bei. Bestellungen im Shop des VH+MA - Vereins Historische Militäranlagen Freiburg-Bern.


Kandersteg: Armasuisse will verkaufen

Rund 610 '000 Franken soll ein neuer Besitzer für die beiden Gebäude der Armasuisse beim Dorfeingang Kandersteg hinblättern. Dazu kommt für die Liegenschaft ein Baurechtszins von 12 '350 Franken pro Jahr.

Sie sind keine Schönheiten, aber bieten viel Platz und sind gut erschlossen: die beiden Gebäude linkerhand beim Dorfeingang von Kandersteg. Erbaut hat sie der Bund, verwaltet werden sie von der Liegenschaftsverwaltung des Verteidigungsdepartments. Doch die Armee hat keinen Bedarf mehr dafür. Ausgeschrieben zum Verkauf sind die 1956 respektive 1967 erstellten Gebäude zu einem Richtpreis von 611' 000 Franken. Das Grundstück von knapp 4000 Quadratmeter Fläche wird für die Dauer von 60 Jahre im Baurecht abgegeben; der jährliche Zins beträgt 12' 350 Franken. Gemäss Unterlagen der Armasuisse Immobilien können Angebote bis am 24. Februar 2017 eingereicht werden.

Die Parzelle liegt in einer Zone für öffentliche Nutzung, gleich vis a vis des Gebäudes der ehemaligen Basisapotheke der Armee. Dieses wird derzeit für die allfällige Aufnahme von unbegleiteten jugendlichen Asylbewerbern vorbereitet (wir berichteten). Als zulässige neue Nutzung der beiden Gebäude listet die Armasuisse Werkhof, Feuerwehrmagazin, Parkierung, Büro, Vereinslokal, Gewerbe, Gruppenunterkunft, Heimatmuseum, Bibilothek und Kinder- und Jugendarbeit in den Verkaufsunterlagen auf. Eine Umnutzungsbewilligung ist Sache des Käufers – vor Vertragsabschluss. Dann muss wohl auch die Musikgesellschaft ihr dortiges Probelokal räumen.

Verkaufsunterlagen: www.ar.admin.ch -> Immobilien

Quelle: Berner Oberländer


Dienstag, 22. November 2016

Montag, 21. November 2016

Montag, 14. November 2016

Technik: 15 cm Haubitze auf Hebellafette

So langsam wird in der nächsten Zeit der Waffenbereich auf der Website www.festung-oberland.ch wieder online geschaltet und die grundlegenden Daten aktualisiert. Als erstes die 15 cm Haubitze auf Hebellafette. LINK